Milada Tupová-Faensen

Milada Tupová-Faensen kam nach dem Abitur aus der damaligen Tschechoslowakei 1973 nach Berlin. Hier arbeitete sie zunächst in der Akademie für Arbeitsmedizin und wechselte 1981 in die Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit. 1984 legte sie auf dem 2. Bildungsweg die deutsche Abiturprüfung ab und begann an der FU Berlin Jura zu studieren. Im gleichen Jahr erhielt sie die deutsche Staatsbürgerschaft. 1987 machte sie sich selbständig und gründete mit der tessuti Stoffe aus Italien GmbH ein Fachgeschäft, das heute noch in Charlottenburg besteht. 2006 übernahm sie die kaufmännische Geschäftsführung von advita. Als jüngste Unternehmung eröffnete sie 2012 das Kultur-Café und Bio-Bistro »Kaffeehaus Mila«"», ebenfalls in Berlin-Charlottenburg.